Schlagwort-Archive: sticken

Meine Große ist ein absoluter Manga-Fan und morgen geht sie auf ihre erste Manga-Convention. Natürlich will sie auch ein entsprechendes Outfit tragen. Da die Zeit knapp war durfte ich auch etwas zum Kostüm beitragen.

Sie wünschte sich ein paar Flügel für die Schuhe und außerdem fehlte noch eine Tasche. Dank Embird war die Aufgabenstellung schnell erledigt. Die Flügel habe ich auf weißen Filz gestickt und jeweils vier Ösen eingeschlagen, so kann man sie mit den Schnürsenkeln befestigen. ShoewingDie Tasche ist ein ITH-Projekt. Da ich vergessen habe als erstes einen Heftrahmen zu sticken, wellt sich der Stoff etwas, aber für so ein Ratzfatz-Produkt finde ich das Ergebnis ganz gut gelungen. Die Einhorn-Stickdatei ist von Urban Threads.heartbag_unicorn

Minibag die Zweite

Dieses süße Täschchen hat irgendwie meinen Gefallen gefunden, also habe ich doch gleich noch eins für den Shop gemacht. Diesmal aus Jeans mit gelbem Futterstoff und Stickerei. Ein echtes Täschchen für Kleinkram ;)

Sechs Bunnies bereit für die Ausreise

Heute sind sechs Bunnies aus der Stickmaschine gehüpft, passen super alle zusammen in den großen Rahmen. Die Tags um ihren „Hals“ gibt es ebenso wie die Stickdatei als Freebie bei Urban Threads. Ziel des „Giving Bunny Project“ ist es ein bisschen Freude zu verbreiten. Die Häschen werden an irgendeinem Ort deponiert und der Finder kann es dann behalten. Ich weiß noch nicht wo meine landen, aber eines werde ich wohl auf der Arbeit unterbringen, da kann ein bisschen gute Laune im Moment nicht schaden.
Wie man bei Urban Threads sehen kann wurde eine Karte angelegt, auf der die Fundstellen der Bunnies markiert werden können. Ich finde Deutschland sieht noch ziemlich leer aus, wer mithelfen will, das zu ändern, ist herzlich dazu aufgefordert selbst ein paar Giving Bunnies zu produzieren. Mit der Stickmaschine geht das ganz einfach und schnell, es gibt aber auch eine Vorlage für Handsticker.

Hurra! Sie ist da!

Heute habe ich Ruby abgeholt und seitdem wird sie fleißig getestet. Im Moment ist sie am Dauersticken. Die ersten Versuche waren nicht so dolle, aber nach dem ich die Oberfadenspannung etwas reduziert habe sieht es schon besser aus. Perfekt würde ich das Stickbild aber noch nicht nennen. Das Einfädeln finde ich auch etwas umständlich, also zumindest den letzten Schritt über der Nadel. Da fehlt mir wohl noch ein Trick, wie man an diese Stelle kommt, ohne sich die Finger zu verrenken.

Wirklich klasse finde ich den automatischen Fadenschneider und dass sie das günstige Marathongarn ohne zu murren futtert. Da werde ich wohl in Zukunft ganz auf das teure Madeiragarn verzichten können.

Das erste schöne Ergebnis ist eine Maske für Dina, sie spielt in einem Theaterstück einen Vogel. Die Farben hat sie selbst ausgesucht. Die Maske ist auf Filz gestickt, stabilisiert habe ich mit Cut Away. Im Schnabel ist ein kleiner Fehler, aber ich befürchte das liegt an der Datei. Muss mir das in Embird mal genau angucken.

VogelmaskeStickdatei: Embroidery Library

Warten auf Ruby

Diese Woche habe ich es gewagt und mir die Designer Ruby von Husqvarna bestellt. Wer es nicht weiß, das ist eine kombinierte Näh- und Stickmaschine. Eigentlich wollte ich ein Ausstellungsstück kaufen, aber die hat mir jemand vor der Nase weggeschnappt. Nun muss ich noch ein Weilchen warten, bis sie eine Neue bestellt haben. Ich bin schon ganz kribbelig. Ich bekomme nun eine neue Maschine zum gleichen Preis, wie die Ausstellungsmaschine, dafür rentiert sich das Warten doch. In der 17. KW soll sie wahrscheinlich geliefert werden. Dann fahre ich nach Aschaffenburg und hole sie persönlich ab, denn so ein Goldstück will ich nicht mit DPD transpoertieren lassen. :) Wer mehr über die Ruby wissen will klickt sich mal zu Husqvarna Viking rüber.