Schlagwort-Archive: nähen

Meine Große ist ein absoluter Manga-Fan und morgen geht sie auf ihre erste Manga-Convention. Natürlich will sie auch ein entsprechendes Outfit tragen. Da die Zeit knapp war durfte ich auch etwas zum Kostüm beitragen.

Sie wünschte sich ein paar Flügel für die Schuhe und außerdem fehlte noch eine Tasche. Dank Embird war die Aufgabenstellung schnell erledigt. Die Flügel habe ich auf weißen Filz gestickt und jeweils vier Ösen eingeschlagen, so kann man sie mit den Schnürsenkeln befestigen. ShoewingDie Tasche ist ein ITH-Projekt. Da ich vergessen habe als erstes einen Heftrahmen zu sticken, wellt sich der Stoff etwas, aber für so ein Ratzfatz-Produkt finde ich das Ergebnis ganz gut gelungen. Die Einhorn-Stickdatei ist von Urban Threads.heartbag_unicorn

Schnelle Recycling-Girlande

Als ich heute Bücher auseinanderschnippelte, weil ich Platz im Regal brauche, fielen mir die vielen Girlanden ein, die man auf allen möglichen Blogs bewundern kann. So eine wollte ich auch mal machen. Also flugs mit einem Teelichtglas Kreise vorgezeichnet und ausgeschnitten. Jetzt nur noch einzeln unter die Nähmaschine legen und fertig war die Girlande.

Natürlich fingen meine Mädels gleich an zu schreien: Ich will auch so eine! Langweilige Bücherseiten wollten sie aber nicht in ihren Zimmern haben. Für die große wurde es also eine Girlande aus 4 kleinen Hello Kitty – Postern und die kleine bekam eine aus einem schön gezeichneten Heft, das mal als Mitgebsel in einem Paket beilag.

In wenigen Minuten hat man so eine wirklich lange Girlande gezaubert und je nach verwendetem Papier ist sie auch richtig schön bunt. Wäre also auch eine superschnelle Deko für die nächste Geburtstagsparty.

 

paperballDieser Paperball ist aus 3 Taschenbüchern entstanden, ich finde er macht sich hier ganz gut. Mit einer Bandsäge wäre er sicher besser geworden, aber da ich keine habe hat ein Rollschneider hergehalten (nein, nicht der für Stoff ;) )

Polly als Auftragsarbeit

Für ein Geburtstagskind habe ich gestern schnell eine Polly-Tasche genäht. Alles abgestimmt auf den tollen Uhu Schuhu – Stoff von Hamburger Liebe.

Das Ergebnis hat heute den Besitzer gewechselt und ich hoffe der Beschenkten wird es gefallen.

Die Fotos habe ich noch in der Nacht mit dem Handy gemacht, darum sind sie nicht wirklich schön.

[info]Schnittmuster: www.april-kind.de [/info]

Geschenkpapieraufbewahrung im Kleiderschrank

Jedes Mal beim Aufräumen nervt mich dieser Berg von Geschenkpapierrollen, sie fangen Staub und sehen unschön aus. Heute wollte ich dieses Problem gerne beheben. Nach etwas Grübeln bin ich auf folgende Idee gekommen:

Was habe ich zuhause?

  1. Zu viel Geschenkpapier
  2. Zu viele (hässliche) Kleiderbügel
  3. zu viel Stoff

Also was liegt da näher als alles zu verbinden? Rasch das Geschenkpapier abgemessen, einen Stoff rausgesucht, den ich garantiert nicht mehr brauche und flugs eine große Tasche mit Boden und Lasche genäht. Das waren 7 Nähte (versäubert habe ich nicht). 4 KamSnaps in die Lasche und das ganze an einem alten Kleiderbügel befestigt. Rein mit dem Geschenkpapier und ab damit in den Schrank.

Aus den Augen (theoretisch)! Ich habe leider wirklich zu viel Geschenkpapier und muss wohl noch eine zweite Tasche nähen. Aber so habe ich dieses ästhetische Problem in ca. 10 Minuten beseitigt.

Minibag die Zweite

Dieses süße Täschchen hat irgendwie meinen Gefallen gefunden, also habe ich doch gleich noch eins für den Shop gemacht. Diesmal aus Jeans mit gelbem Futterstoff und Stickerei. Ein echtes Täschchen für Kleinkram ;)

Minibag

Heute habe ich mal ein bisschen in Embird rumgespielt, dabei ist dieses praktische Minibag entstanden. Super, um Lippenstift und Nagellack oder auch Tampons nicht in der großen Handtasche zu verlieren. Man könnte es auch am Schlüsselbund befestigen um einen wiederverwendbaren Einkaufsbeutel darin aufzubewahren. Oder als Mini-Notfall-Tasche für Pflaster. Mir fällt da eine ganze Menge ein.

Dieses hier ist ein Prototyp, der wahrscheinlich zu meinem Töchterchen wandert, aber vielleicht werden ja demnächst einige davon im Shop landen?

Das Minibag ist innen gefüttert und entsteht komplett auf der Stickmaschine im 120×120 Rahmen.

 

Heute ist meine erste Polly – Tasche fertig geworden. Da einige Nähte schepp sind wird sie wohl nicht in den Shop wandern, sondern bei mir bleiben. Taschen kann man ja nie genug haben. Der Trageriemen ist aus hellgrauem Sicherheitsgurt. An den Gurten habe ich einen Narren gefressen, die sind viel schöner als die üblichen Taschengurte, nicht so grob.

[legend title=“Schnittmuster“ style=“3″]Stephanie Gerharz – www.april-kind.de[/legend]

Warten auf Ruby

Diese Woche habe ich es gewagt und mir die Designer Ruby von Husqvarna bestellt. Wer es nicht weiß, das ist eine kombinierte Näh- und Stickmaschine. Eigentlich wollte ich ein Ausstellungsstück kaufen, aber die hat mir jemand vor der Nase weggeschnappt. Nun muss ich noch ein Weilchen warten, bis sie eine Neue bestellt haben. Ich bin schon ganz kribbelig. Ich bekomme nun eine neue Maschine zum gleichen Preis, wie die Ausstellungsmaschine, dafür rentiert sich das Warten doch. In der 17. KW soll sie wahrscheinlich geliefert werden. Dann fahre ich nach Aschaffenburg und hole sie persönlich ab, denn so ein Goldstück will ich nicht mit DPD transpoertieren lassen. :) Wer mehr über die Ruby wissen will klickt sich mal zu Husqvarna Viking rüber.